Gruppenreise: Schluchtensteig - Komfort

Beschreibung

Der 119 km lange Schluchtensteig zählt zu den abwechslungsreichsten Fernwanderwegen im Schwarzwald. Tiefe Schluchten und sanfte Schwarzwaldhöhen wechseln sich ab auf der Strecke zwischen Stühlingen und Wehr. Von Stühlingen an der Schweizer Grenze verläuft der ausgeschilderte Premiumwanderweg durch die Wutachschlucht hinauf nach Lenzkirch. Über die Hochebenen des Hochschwarzwaldes führt die Strecke am Schluchsee vorbei bis nach St. Blasien. Im idyllisch gelegenen Nachbarstädtchen Todtmoos beginnt die Wehraschlucht, die zum Ende des Schluchtensteigs nach Wehr führt.

 

Ihre Unterkünfte

Möhringers Schwarzwald Hotel**** Bonndorf

Lassen Sie sich fallen, genießen Sie die Freiheit dieses Wellnesshotels in Bonndorf im herrlichen Südschwarzwald, schlemmen Sie nach Herzenslust, widmen Sie sich nur den Dingen, die Ihnen gut tun. Seien Sie ganz Sie selbst.

Hotel Schwarzwaldgasthof Rößle**** Todtmoos

Das Hotel Schwarzwaldgasthof Rößle in Todtmoos-Strick ist seit Jahrhunderten bekannt für seine Schwarzwälder Gastlichkeit. In ruhiger, idyllischer Lage inmitten des Naturparks Südschwarzwald können Sie sich als unser Gast rundherum wohlfühlen.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Bonndorf 

Sie reisen heute im Lauf des Tages per Bahn, Bus oder mit dem eigenen Fahrzeug nach Bonndorf an und beziehen Ihr Zimmer im schön gelegenen Möhringers Schwarzwald Hotel in Bonndorf

Übernachtung in Bonndorf

2. Tag: Stühlingen nach Blumberg (ca. 19 km, Hm ↗ 560 m, Hm ↘ 330 m)

Bequemer Exklusivtransfer nach Stühlingen zum Startpunkt der ersten Etappe unserer 119 km langen Tour auf dem Schluchtensteig. Gleich am ersten Tag werden Sie eindrucksvoll erfahren, woher der Schluchtensteig seinen Namen hat und zusätzlich mit schönen Ausblicken belohnt. Im Frühjahr rauscht das Wasser der tief eingeschnittenen wilden Wutach meist besonders laut und der Duft von Bärlauch steigt Ihnen in die Nase. Ab Weizen kreuzt der Weg immer wieder die Bahntrasse der „Sauschwänzle-Bahn“ mit seiner historischen Dampflok. Ein weiteres Highlight dieser ersten Etappe sind die Wutachflühen, ein wahrer Urwald mit gigantischen Farnen, hohen Felswänden und naturbelassenen Wäldern.

Transfer zum Hotel und Übernachtung in Bonndorf

3. Tag: Blumberg nach Bonndorf (ca. 22 km, Hm ↗ 450 m, Hm ↘ 400 m)

Bequemer Exklusivtransfer nach Blumberg zum Startpunkt der zweiten Etappe des Schluchtensteigs. Der ganze Tag ist ein einziges Highlight bei Ihrer Wanderung durch die Wutachschlucht: rauschendes Wasser, hohe Wasserfälle, tiefe Blicke, sattes Grün und weite Blicke. Am Ende des Tages lohnt sich der Aufstieg nach Bonndorf zu Ihrem Hotel. Dieses liegt nicht direkt am Steig.

Übernachtung in Bonndorf

4. Tag: Lotenbachklamm nach Oberfischbach (ca. 20 km, Hm ↗ 660 m, Hm ↘ 280 m)

Kurze Busfahrt von Bonndorf zum Eingang der Lotenbachklamm (mit KONUS-Karte kostenlos). Von allen Seiten säumen heute kleine Bächle den Weg. Besonders schön sind die Rötenbachmündung sowie die Haslachmündung mit ganz idyllischen Plätzchen. Ein sehenswerter Abschnitt führt uns in die Haslachschlucht mit ihren steilen Aufstiegen zum Rechen- und Hölllochfelsen. Nachdem es in den letzten Tagen kaum Einkehrmöglichkeiten gab, spazieren Sie heute durch das reizende Örtchen Lenzkirch, wo Sie in einem der Cafés entspannt eine kleine Wanderpause einlegen können.

Transfer zum Hotel und Übernachtung in Todtmoos

5. Tag: Oberfischbach nach St. Blasien (ca. 20 km, Hm ↗ 440 m, Hm ↘ 730 m)

Bequemer Exklusivtransfer nach Oberfischbach zum Startpunkt der vierten Etappe des Schluchtensteigs. Kaum haben Sie sich am Morgen eingewandert, wartet einer der schönsten Ausblicke der ganzen Tour auf Sie: der Ausblick vom Bildstein auf den Schluchsee; bei guter Sicht reicht der Blick sogar bis zu den Alpen. Anschließend folgt der Abstieg zum Schluchsee, der Sie nun bis zum wunderschön gelegenen Unterkrummenhof begleitet. Eine Stärkung dort lohnt sich, denn nun geht es wieder bergauf über abwechslungsreiche Waldwege, bevor uns nach Durchquerung der wildromantischen Windbergschlucht der imposante Dom von St. Blasien erwartet.

Transfer zum Hotel und Übernachtung in Todtmoos

6. Tag: St. Blasien nach Todtmoos (ca. 19 km, Hm ↗ 580 m, Hm ↘ 540 m)

Bequemer Exklusivtransfer nach St. Blasien zum Startpunkt der fünften Etappe des Schluchtensteigs Gleich zu Beginn geht es 300 Höhenmeter bergauf zum Lehenkopf (1039 m.ü.M) mit wundervollen Blicken zurück nach St. Blasien. Der ganze Tag steht im Zeichen von bezaubernden Ausblicken: Vom durch die Eiszeit geformten Ibacher Hochtal grüßt zur einen Seite das Schwarzwaldpanorama, zur anderen Seite winken die Schweizer Alpen, die an manchen Tagen zum Greifen nah erscheinen. Der Abstieg hinunter nach Todtmoos führt vorbei an der mystischen Wehraquelle und durch die verwunschene Hohwehraschlucht.

Übernachtung in Todtmoos

7. Tag: Todtmoos nach Wehr (ca. 22 km, Hm ↗ 500 m, Hm ↘ 900 m)

Auf schönen Waldwegen führt Sie die letzte Etappe zu Ihrem Ziel nach Wehr. Unterwegs wandern Sie immer wieder auf schmalen Pfaden mit steilen Abhängen. Ein kurzer zusätzlicher Anstieg zur Mettlerhütte lohnt sich. Die kleine Hütte ist nicht bewirtet, jedoch gibt es davor einen Brunnen, an dem Sie Ihre Wasservorräte auffüllen und den schönen Ausblick genießen können. Vom Wehra-Stausee zieht sich der Weg noch bis Wehr.

Transfer zum Hotel und Übernachtung in Todtmoos

8. Tag: Individuelle Abreise

Heute verlassen Sie Todtmoos und den Südschwarzwald wieder. Auf Wunsch (gegen Aufpreis) bringt Sie ein Sammeltaxi zurück nach Bonndorf, wo unsere Reise begonnen hat. Wir wünschen eine gute Heim- bzw. Weiterfahrt!

Keine weitere Übernachtungen. Für Verlängerungen sprechen Sie uns gerne an!

Konditionen/Extras

  • Einzelzimmerzuschlag: € 100,- p.P.
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen/Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen
  • kostenlose Parkplätze beim Hotel vorhanden
Durchführungsgarantie bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl.

Zusatzinformationen

Konditionelle Anforderungen - Mittelschwere Touren

Für unsere mittelschweren Touren benötigen Sie eine gute Kondition. Die Gehzeiten betragen zwischen 4 und 6 Stunden und es gilt Höhenunterschiede zwischen 500 und 900 Meter im Auf-und Abstieg - in teilweise steilem Gelände - zu bewältigen. Trittsicherheit und eine gewisse Wandererfahrung sind von Vorteil.

Wichtige Zahlungsinformationen und sonstige Konditionen

Die Abwicklung erfolgt über den Reiseveranstalter:

Original Landreisen AG
Tel. +49 (0) 761 / 88 79 311 0
E-Mail: info@original-landreisen.de

Verfügbare Termine

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.