Markgräfler Wiiwegli - Gruppenreise

Geführte Wanderreise entlang des Markgräfler Wiiwegli

Wanderreise Wiiwegli I Wandergruppe am Castellberg
Wanderreise Wiiwegli I Wandergruppe am Castellberg - © Original Landreisen AG

Beschreibung

  • 7 Tage
  • von Weil am Rhein bis Freiburg
  • 8 bis 15 Teilnehmer
  • 3 Sterne Unterkunft in Müllheim|Auggen
  • Markgräflerland

Highlights

  • Wandere durch blühende Streuobstwiesen oder goldene Reblandschaften
  • Fülle Deine eigene Flasche Wein ab und nimm sie als Andenken mit
  • Schlemm Dich durch die badischen Spezialitäten aus Keller und Küche

Reiseverlauf

1. Tag: Herzlichen Willkommen im Markgräflerland

Individuelle Anreise nach Müllheim|Auggen

Die Anreise nach Müllheim/Auggen erfolgt in Eigenregie. Unsere Reiseleitung begrüßt uns um 18:00 Uhr. Im Anschluss essen wir gemütlich im hoteleigenen Restaurant zu Abend und lernen uns etwas besser kennen.

  • Übernachtung in Müllheim|Auggen
  • Verpflegung: Abendessen

2. Tag: Wo Reben in den Horizont wachsen

Von Weil am Rhein nach Efringen-Kirchen

In Vorfreude auf eine wunderschöne Wanderreise werden wir am Morgen nach Altweil, dem alten Ortskern von Weil am Rhein, gebracht. Gemütlich setzen wir uns in Bewegung und durch kleine Schrebergärten wandern wir unterhalb des Tüllinger Berges entlang nach Ötlingen, einem der schönsten Dörfer im Markgräflerland. Warum? Ganz einfach – weil von hier oben unser Blick frei über die ganze Basler Bucht und die Rheinebene streift. Hinter Binzen steigt unser Weg langsam, aber stetig an bis wir auf einen echten Hinkelstein stoßen. Die knorrigen Äste der Obstbäume scheinen uns den Weg nach Fischingen zu weisen. Schon die erste Etappe ist von Wein geprägt: die Rebstöcke reihen sich wie an einer Schnur auf, erstrecken sich über Ebenen und klettern steile Hänge wie die des Läufelbergs hinauf. Auf dessen Rücken umrunden wir die 700 Seelen Gemeinde Fischingen. Majestätisch erhebt sich zu unserer Rechten der Hochblauen in der Ferne. Nach kurzem Auf und Ab erreichen wir das Zentrum von Efringen – Kirchen.

  • Übernachtung in Müllheim|Auggen
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen
  • Strecke: ca. 14 km
  • Transfer vom Hotel nach Weil am Rhein
  • Transfer von Efringen-Kirchen zum Hotel

3. Tag: Zwischen Elsass und Schwarzwälder Bergpanorama

Von Efringen-Kirchen nach Bad Bellingen

Am Morgen geht es zurück nach Efringen-Kirchen und dem dortigen Weinlehrpfad, der uns auf dem ersten Stück an den Hängen des Schafbergs zurück zur gelben Traube auf roter Raute führt. Nicht kleckern, sondern geklotzt wird am Huttinger Kreuz, das vor einer weiten Fläche steht, die uns bei schönem Wetter freien Blick auf den Isteiner Klotz unten im Tal gewährt. Doch schlechtes Wetter gibt es nicht. An manchen regnerischen Tagen gibt es spektakuläre Wolkenformationen und Wasserwände, die im nahen Rheintal aus tiefschwarzen Wolken herunter gehen – und wir selbst stehen trocken hier auf der Höhe auf der anderen Seite des Rheins und werden vielleicht sogar von Sonnenstrahlen gewärmt. Immer wieder wandert unser Blick deswegen zwischen den Vogesen am Horizont, den flachen Rheinauen und dem kontrastreichen Bergpanorama des Südschwarzwaldes hin und her, während wir schließlich von der alten Römerstraße kommend in Bad Bellingen eintrudeln.

  • Übernachtung in Müllheim|Auggen
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen
  • Strecke: ca. 16,5 km
  • Transfer vom Hotel nach Efringen-Kirchen
  • Transfer von Bad Bellingen zum Hotel

4. Tag: In vino veritas oder Wie kommt der Wein in die Flasche?

Von Müllheim|Auggen nach Bad Bellingen

Den Vormittag haben wir heute zur freien Verfügung. Und dann drehen wir den Spieß um! Ausnahmsweise geht es am späten Vormittag entgegen unserer bisherigen Laufrichtung gen Süden. Gleich zu Beginn wartet der Luginsland auf uns mit herrlichen Ausblicken über schier endlose Weinberge, auf die Vogesen und ihren Gegenstücken im Schwarzwald, den Blauen und den Belchen. Über Auggen schlendern wir schon beinahe auf wenigen Kilometern im sanften Auf und Ab bis in den Weinort Schliengen. Und „schlendernd“ geht es weiter in den kühlen Gemäuern der ersten Markgräfler Winzergenossenschaft: Bei einer süffigen Weinprobe lassen wir uns mal prickelnde, mal samtig-weiche Tropfen über die Zunge laufen. Danach legen wir sogar selbst Hand an und füllen unsere eigene Weinflasche ab. Die wandert als Andenken in unseren Rucksack. Über das „Sonnenstück“, eine der bekanntesten Reblagen der Region, geht es gemächlich und vor allem wohl gelaunt weiter, durch kleine Laubwälder hindurch, über deren Schatten wir uns gerade im Sommer freuen. Wir folgen dem Summen und Brummen der fleißigen Insekten in den Streuobstwiesen bis zum Kirschenhof, von wo aus wir, die spätbarocke Pfarrkirche im Blick, Kurs auf das Zentrum von Bad Bellingen nehmen.

  • Übernachtung in Müllheim|Auggen
  • Verpflegung: Frühstück, Weinprobe und Abendessen
  • Strecke: ca. 7,5 km ab Auggen|ca. 11 km ab Müllheim
  • Transfer von Bad Bellingen nach Müllheim

5. Tag: Historische Städtle und malerische Dörfer

Von Müllheim/Auggen nach Staufen

Direkt vor unserer Unterkunft beginnen wir einen der schönsten und historischsten Streckenabschnitte. Über den trubeligen Ortskern verlassen wir Müllheim, überqueren den plätschernden Klemmbach und erreichen über malerische Streuobstwiesen die Rebgassen des Römerbergs. Nach einem steileren Anstieg entlohnt uns der Anblick von Badenweiler, das sich an die Flanken des Hochblauen schmiegt. Kurz darauf tauchen wir in den Eichwald ein und genießen dessen erfrischend-würzigen Duft. Zwischen Britzingen und Muggardt blicken wir im Frühjahr auf hunderte von Obstbäumen in strahlendem Blütengewand. Im Herbst dagegen schimmern die Blätter der Weinreben in unterschiedlichsten Gelb-, Orange- und Weinrottönen.
Hinter Sulzburg mit seinem Landesbergbaumuseum umrunden wir, den Hochblauen im Rücken, den Castellberg - einen der ältesten Weinberge. Terrassenartig winden sich die Rebreihen unterhalb der bewaldeten Kuppe, immer wieder verbunden durch kleine, teils von Blüten und Flechten überwucherte, steile Steintreppen. Von Weitem grüßt uns die Staufener Burgruine, die sich ebenfalls markant aus dem flachen Umland erhebt. Die sanft abfallende Strecke geleitet uns schließlich bis auf den historischen Marktplatz der Fauststadt Staufen.

  • Übernachtung in Müllheim|Auggen
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen
  • Strecke: ca. 20,5 km ab Auggen|ca. 17,5 km ab Müllheim
  • Transfer von Staufen zum Hotel

6. Tag: Naturerlebnis in der Weinkulturlandschaft

Von Staufen nach Freiburg-St. Georgen

Wir starten in der Altstadt von Staufen. Ein erster Anstieg führt uns über über den Bötzen am Gotthardhof mit der kleinen Kapelle vorbei in ein Waldgebiet. Über schmale Waldpfade, helle Lichtungen und saftige Wiesen nähern wir uns der Lourdes-Grotte im Ehrenstetter Grund. Nachdem wir den Bachlauf des Möhlin überquert haben, bahnen wir uns unterhalb der Weinlage des Ölbergs unseren Weg, tauchen kurz in den Weinort Ehrenstetten ein, bevor wir eine echte Superlative besteigen –den Batzenberg. Auf 300 Hektar gedeihen hier fast schattenfrei vor allem die Trauben des Gutedels, was ihn nicht nur zur größten geschlossenen Gutedellage Deutschlands macht, sondern auch zu einer der größten zusammenhängenden Reblagen Europas! Von hier oben aus haben wir einen fantastischen Rundblick über den Belchen mit seinem kleinen „Sattel“, die flache Rheinebene bis ins südliche Markgräflerland, auf die Vogesen, die sich dahinter auftürmen, auf die Weinregionen am Tuniberg und am Kaiserstuhl, bis hin zum Häusermeer Freiburgs. Turmfalken flattern über unseren Köpfen und je nach Wetterlage weht trotz Sonne immer eine Brise um die Rebterrassen. Von diesem Anblick beflügelt geht es im Auf und Ab über Ebringen durch das Naturschutzgebiet Jennetal, in dem es 30 Orchideenarten gibt. Im Stadtteil Sankt Georgen am Rande des rebbewachsenen Schönbergs endet das Wiiwegli vor den Toren Freiburgs.

  • Übernachtung in Müllheim|Auggen
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen
  • Strecke: ca. 24 km
  • Transfer vom Hotel nach Staufen
  • Transfer von Freiburg-St. Georgen zum Hotel

7. Tag: Verabschiedung und Abreise

Individuelle Abreise aus Müllheim|Auggen

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück packen wir in aller Ruhe unsere Koffer. Wir verabschieden uns von der Reiseleitung und dem Markgräflerland – vielleicht bis bald?!?!

  • Verpflegung: Frühstück

Unterkünfte

Alte Post Müllheim

Hotel Alte Post

79379 Müllheim

Bären Auggen

Taste Style Hotel Bären Auggen

79424 Auggen

Preise & Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 7x Übernachtung im Hotel Alte Post in Müllheim oder im Taste Style Hotel Bären in Auggen, Zimmer mit Bad|Dusche und WC
  • 7x Frühstück, 7x Abendessen (3-Gang-Menü)
  • 5er Weinprobe inkl. Mineralwasser, Bauernbrot und 0,375l Flasche Wein
  • Führung durch ortskundige Reiseleitung
  • Gutschein im Wert von 10,00 EUR für Outdoor-Funktionsbekleidung von Skinfit
  • Transfers in komfortablen Großraumtaxis gemäß Reiseverlauf
  • KONUS Gästekarte

Nicht enthalten

  • sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Aktivitäten und Eintrittsgelder
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, etc.

Termine 2022

  Anreise Abreise Unterkunft
Termin 1 24.04.- 30.04.22 Hotel Alte Post, Müllheim
Termin 2 22.05.- 28.05.22 Hotel Alte Post, Müllheim
Termin 3 12.06.- 18.06.22 Taste Style Hotel Bären, Auggen
Termin 4 11.09.- 17.09.22 Taste Style Hotel Bären, Auggen

Teilnehmer

Mindest-Teilnehmerzahl: 8 Personen
Maximum-Teilnehmerzahl: 15 Personen

Preise und Ermäßigungen

Termine 1+2 mit Hotel Alte Post in Müllheim:

  • Preis im Doppelzimmer: 999,00 Euro pro Person
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,00 Euro pro Person

Termine 3+4 mit Taste Style Hotel Bären in Auggen:

  • Preis im Doppelzimmer: 909,00 Euro pro Person
  • Einzelzimmerzuschlag: 210,00 Euro pro Person

Zusatzleistungen und Buchungswünsche - bitte bei Buchung angeben

  • unverbindliche Buchungswünsche wie z.B. Allergiker Bettwäsche, getrennte Betten, vegetarische Verpflegung, o.ä. bitte bei Buchung mit angeben
  • nachträgliche Buchung von Zusatzleistungen oder nachträgliche Mitteilung von Buchungswünschen: einmalige Service-Gebühr in Höhe von 25,00 €
Verbindlich Buchen

Weitere Tipps & Infos

Unsere Gastgeber

Landhotel Alte Post**** in Müllheim
Inmitten der Markgräfler Weinregion erwartet uns dieses historische Hotel aus dem 18. Jahrhundert am Stadtrand von Müllheim. Wir freuen uns auf ein entspanntes Design im Landhausstil oder ein japanisches Dekor, entdecken den charmanten Farmer's Garden und entspannen im Innenhof oder im kleinen privaten Park.
Das Restaurant Hebelstube, eines der 400 besten Restaurants Deutschlands, verwöhnt uns mit frischen kulinarischen Köstlichkeiten.

Taste Style Hotel Bären*** in Auggen
Der Name hält, was er verspricht - in einem ehemaligen Bauernhaus, direkt an der ehemals wichtigsten Postkutschenverbindung im Rheintal, befindet sich heute das im modernen Design gestaltete Hotel Bären. Vom Neubau aus, der das Stammhaus ergänzt, haben wir zum Teil Blick auf eine Kirschplantage. Im Restaurant werden wir mit regionalen Spezialitäten mit dem gewissen Extra verwöhnt und genießen Weine aus direkter Nachbarschaft.

An- und Abreise

Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Müllheim bzw. Auggen. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Freiburg ist ohne Umstieg möglich. Die Regionalzüge nach Müllheim oder Auggen verkehren auch am Wochenende regelmäßig.

Am Anreisetag stehen die Zimmer in der Regel ab 15:00 Uhr zur Verfügung.
Am Abreisetag stehen die Zimmer in der Regel bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Parkmöglichkeiten

Bei beiden Hotels gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten direkt am Haus.

Wegcharakter

Das Wiiwegli führt von Weil am Rhein bis vor die Tore von Freiburg überrwiegend über ausgebaute Wanderweg und Wirtschaftswege. Aber auch schmale Pfade geben dem abwechslungsreichen Weg seinen einmaligen Charakter. Der Weg führt nicht nur zwischen den Reben, Wäldern und Waldrändern entlang, sondern auch immer wieder in die Winzerdörfer und -kleinstädte hinein.

Allgemeine Informationen

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Allgemeine Informationen und Hinweise zum Buchungsablauf, Versand der Reiseunterlagen, Gepäcktransfer, Mehrwert etc. finden Sie unter >> Service