Ortenauer Weinpfad - Komfortreise

Individuelle Wanderreise von Baden-Baden nach Durbach

Beschreibung

  • Etappen zwischen 10 und 17 km
  • 4 - 6 Wandertage / 7 Nächte
  • Niveau: leicht
  • individuelle Reise
  • Wandern und Genießen für Einsteiger
  • Ortenau

Weinregion, Obstregion, Wohlfühlregion

Weite Reblandschaften, das milde Klima, das das langgezogene Rheintal prägt, und malerische Winzerdörfer sind das, was Sie bei dieser gemütlichen Wanderung erwarten wird. Doch wer glaubt, dass das alles ist, täuscht sich gewaltig, denn auch wenn die von Reben übersäten Hügel flach erscheinen, gibt es dazwischen doch immer wieder tiefe Einschnitte, durch die die Wanderer erst auf die sonnenüberfluteten Anhöhen aufsteigen müssen. Herrliche Ausblicke warten auch von den vielen kleinen Burgen, die markant über den Tälern thronen und Weitblicke über den Rhein gewähren. Unten in den Dörfern, zwischen den Fachwerkhäusern und in kleinen Gassen lässt es sich gut leben bei einem Glas Wein und den Spezialitäten der Region. Probieren Sie, was in den unzähligen Kellern lagert!

Diese Reise ist etwas für Genießer und solche, die es werden wollen. Die kurzen Etappen und freien Tage lassen Ihnen genug Zeit um entspannt durch die wunderschöne Reblandschaft der Ortenau zu wandern und die feinen Weine, Brände und die badische Küche kennenzulernen. Auch für Besichtigungen und Müßiggang ist genug Zeit und die Unterkünfte laden ein es sich gut gehen zu lassen. Eine Wanderung auch für Einsteiger!

Unsere Mariana unterwegs auf dem Ortenauer Weinpfad

"Die Dörfer sind mit so viel Liebe geschmückt. Die Häuser sind mit wunderschönem Fachwerk versehen: strahlende weiße Hauswände von kräftigen braunen Balken durchsetzt. Es gibt Blumen über Blumen auf den Balkonen, in den Gärten, an den Straßen – so üppig und schön, so gepflegt und bunt. Die Weinberge sind voll von Reben, die wie Perlenketten aneinander gereiht scheinen. Und immer wieder Aussichten von den Anhöhen in alle Himmelsrichtungen. Fazit: Man freut sich ununterbrochen!"

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in der Ortenau!

Individuelle Anreise nach Baden - Baden

Sie reisen heute im Laufe des Tages per Bahn, Bus oder eigenem Fahrzeug nach Baden -Baden an.

Übernachtung in Baden - Baden
Verpflegung: keine
Strecke: keine

2. Tag: Von der Mini-Metropole ins umliegende Rebland

Von Baden - Baden nach Bühlertal

Nach einem Auftakt in der Kultur- und Bäderstadt Baden-Baden, die auch für ihr Casino und die Rennbahn sowie für das gastronomische Angebot weltweit bekannt ist, führen die ersten Kilometer Ihrer Wanderung durch die Ortenau auf sanft ansteigenden Waldwegen aus der Stadt hinaus. Nach einem erneuten Ab und Auf blicken Sie vom Weingut Nägelsförst aus auf die endlosen Weinreben, durch deren Mitte hindurch Sie weiter gehen, bis bei Varnhalt die Yburg grüßt. Dorthin sind einige Höhenmeter zu überwinden, doch ein Abstecher lohnt sich. Denn von 539 m über dem Meeresspiegel aus, schweift der Blick über die umliegenden Wälder, Rebhügel, und die dazwischen liegenden Dörfer. Sie steigen hinab nach Neuweier mit dem kleinen Brunnen neben der St. Michael Kirche, an dem sich so mach ein „Tier“ erfrischt. Mit Blick auf den Schartenberg geht es durch das Rebland Baden-Baden vorbei an der kleinen Fatima-Kapelle bis die ersten Dächer von Bühlertal zu erkennen sind. Idyllisch eingebettet liegt der Ort direkt an der Badischen Weinstraße.

Übernachtung in Bühlertal
Verpflegung: Frühstück
Strecke: ca. 16 km

3. Tag: Wo einst Burgherren über das Rebland blickten

Von Bühlertal nach Sasbachwalden

Gleich auf dem ersten Drittel der heutigen Wegstrecke erwarten Sie die meisten Höhenmeter. Von Untertal aus geht es steil bergauf, wieder vorbei an einer Fatima-Kapelle, dieses Mal jedoch der von Kappelwindeck. Genießen Sie den Weit- und Ausblick bevor Sie am wörtlich zu nehmenden Höhepunkt ankommen – der Burg Windeck. Im Jahr 1200 wurde das wehrhafte Domizil auf einem Bergsporn von den Herren von Windeck erbaut. Wenn Sie auf dem begehbaren Hauptturm stehen, wissen Sie auch gleich „woher der Wind weht“ – und woher der Name stammt. In der Ferne erkennbar ist bei guter Sicht die Burgruine Neuwindeck, die knapp 100 Jahre später von einer zweiten Linie der Familie erbaut wurde.

Dieses nächste Ziel vor Augen, können Sie sich bei einer Rast stärken, ehe Sie sich auf den Weg dorthin machen. Dieser führt leicht bergab durch Neusatz entlang von Reben und danach wieder bergauf. Nach der Burgruine wechseln sich Streuobstwiesen mit Weinbergen ab, bis die ersten Blumenkästen und Fachwerkfassaden von Sasbachwalden erscheinen.

Übernachtung in Sasbachwalden
Verpflegung: Frühstück
Strecke: ca. 14 km

4. Tag: Fachwerkfassaden und Weinreben, soweit das Auge reicht

Tageswanderungen rund um Sasbachwalden

Sasbachwalden ist ein Bilderbuch – Städtchen. Fachwerkhäuser im Ortskern mit üppigem Blumenschmuck sind eines der begehrten Fotomotive. Der kleine Ort beheimatet außerdem die „Badische Genussmeile“ mit über 20 Restaurants – Sie haben also die Qual der Wahl!

Wer heute nicht nur dem leiblichen Wohl fröhnen möchte, kann entweder die Alde Gott Panoramarunde mit knapp 10 km wandern. Der Genießerpfad ist eine mittelschwere Rundwanderung durch Weinberge und Obstbaumwiesen, vorbei an Schnapsbrunnen und mit hohen Schwarzwald Bergen im Hintergrund.

Eine herausfordernde Wanderung ist mit knapp 17 km der Sasbachwaldener Steig, auf dem knapp 1.100 Höhenmeter bis hinauf zur Hornigsrinde überwunden werden müssen. Doch die Ausblicke in die Rheinebene bis hinüber nach Straßburg und in die Vogesen sind atemberaubend und absolut lohnenswert. Zurück geht es kostenlos mit dem Bus und der KONUS Gästekarte. Auf beiden Wanderungen kommen Sie an den Gaishöll Wasserfällen vorbei

Am frühen Abend erwarten Sie bei Alde Gott drei Weine nach Wahl bei einer kleinen Weinprobe mit Einblicken in den Keller des bekannten Winzerbetriebs – wohl bekomm’s!

Übernachtung in Sasbachwalden
Verpflegung: Frühstück, 3er Weinprobe
Strecke: individuell

5. Tag: Blicke bis zu den französischen Nachbarn

Von Sasbachwalden nach Oberkirch

Der Weinpfad steigt auch heute wieder steil an. Dafür belohnt „Auf der Eck“ der wunderschöne Ausblick über das Achertal. Links und rechts des Weges umrahmen erneut Weinreben den Abstieg ins Rotweindorf Kappelrodeck. Für besonders edle Tropfen steht hier der Name „Hex vom Dasenstein“, einer sagenumwobenen Felsformation und Naturdenkmal mit mindestens genauso sagenhaftem Blick bis ins elsässische Straßburg. Die ersten Reben wurden der Sage nach von der verstoßenen Tochter es Burgherrn von Schloss Rodeck gepflanzt. Nach einem letzten Blick auf das Schloss, begleiten Sie fortan Reben über Reben bis Sie die markante Kuppe am Ringelbacher Kreuz überqueren. Es folgt ein angenehmer Abschnitt durch den Wald, der vor allem im Sommer willkommene Abkühlung verspricht. An der Waldköpflehütte können Sie alle Viere von sich strecken und verweilen, bevor Sie den Wald wieder verlassen und einen ersten Blick auf Oberkirch erhaschen können. Von einer weiteren Fatima-Kapelle an mit schöner Aussicht laufen Sie beschwingt hinab nach Oberkirch.

Übernachtung in Oberkirch
Verpflegung: Frühstück
Strecke: ca. 17 km

6. Tag: Schnaps war nicht das letzte Wort!

Von Oberkirch nach Durbach

Vor der letzten Etappe empfiehlt sich ein Bummel durch Oberkirch, dem Eingangstor zum Renchtal. Obwohl in Oberkirch auch viele Weingüter hervorragende Weine hervorbringen, so ist der Ort vor allem wegen seiner sage und schreibe knapp 7000 Kleinbrennereien bekannt. Die vielen Obstbäume in der Umgebung liefern die süßen Früchte, die zu edlen Bränden und Likören verarbeitet werden. Die Etappe ist kurz, also wie wäre es mit einem kleinen Probierschluck? Oder Sie statten dem Heimat- und Grimmelshausenmuseum einen Besuch ab. Kulturinteressierten ist sicherlich das Werk „Der Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch“ des Barockschriftstellers ein Begriff.

Im Anschluss verlassen Sie den historischen Altstadtkern über die Rench und die Anhöhe des Fürstenecks. Typisch für die Region folgt ein auf und ab und nach der Wallfahrtskapelle St. Wendelin geht ein kurzer Waldpfad in den nachfolgenden Panoramaweg über. Lassen Sie Ihren Blick über das Rheintal schweifen, während Sie sich im gemütlichen Tempo dem märchenhaften Schloss Staufenberg nähern. Es ist ein beliebtes Ausflugsziel, hoch oben über dem Weinort Durbach. Kein Wunder, denn Wanderer finden dort im Innenhof eine Weinstube, in der man ein kühles Glas Wein mit nach draußen unter die schattenspendenden Bäume nehmen kann. Die Burg wurde im 11. Jahrhundert vom Herzogsgeschlecht der Zähringer errichtet, wohl wegen des hervorragenden Blicks auf die gesamte Umgebung, so dass dem Auge nichts verborgen bleibt.

Steil bergab geht es dann fast wie von selbst hinunter nach Durbach.

Übernachtung in Durbach
Verpflegung: Frühstück
Strecke: ca. 10 km

7. Tag: Wandern oder Wein – warum nicht beides!

Tageswanderungen rund um Durbach

Beschaulich geht es zu in Durbach. Genießen Sie das hervorragende Klima, in dem 13 Weingüter mit spritzigen Rieslingweinen – hier auch Klingelberger genannt, vollmundigen Spätburgundern und ungewöhnlichen Rebsorten Spitzenauszeichnungen erzielen. Wir empfehlen unbedingt an einer der offenen Weinproben, z.B. bei der Winzergenossenschaft teilzunehmen.

Wer dem Wandern noch nicht überdrüssig ist, der kann entweder den knapp 11km langen Genießerpfad „Durbacher Weitblick“ wandern, oder noch weiter dem Ortenauer Weinpfad bis nach Gengenbach folgen. Die „Perle unter den romantischen Fachwerkstädten“ ist definitiv auch einen Besuch wert. Mit der KONUS Gästekarte fahren Sie kostenlos mit dem Bus wieder zurück nach Durbach.

Übernachtung in Durbach
Verpflegung: Frühstück
Strecke: individuell

8. Tag: Auf ein Wiedersehen in der Ortenau!

Individuelle Abreise

Heute verlassen Sie die Ortenau wieder. Wir wünschen eine gute Heim- bzw. Weiterfahrt.

Keine weiteren Übernachtungen. Für Verlängerungen sprechen Sie uns gerne an.

Verpflegung: Frühstück
Strecke: keine

Ihre Gastgeber

Huber’s Hotel***

Bereits in der 3. Generation wird der ehemalige „Deutsche Kaiser“ heute von den Huber Geschwistern Charlotte und Simon geführt. Schon immer spürt man die Leidenschaft der Gastgeber und so wurde dem Haus ein kaiserlich moderner Anstrich verpasst. Als Ausgangspunkt für die Erkundung Baden Badens liegt Huber’s Hotel hervorragend in einer beruhigten Hotelzone nur wenige Hundert Meter von der Fußgängerzone, dem Museum Frieder Burda vom Kurhaus und den Thermen entfernt. Gerne empfehlen Ihnen Charlotte und Simon eines der vielen, teilweise sehr noble Restaurants in der direkten Nachbarschaft.

Hotel Bergfriedel***

Klein und fein ist das Motto im Bergfriedel. Das familiengeführte Haus heißt Sie in liebevoll eingerichteten aus aufbereitetem Altholz errichteten Natur - Zimmern willkommen. Getreu dem Motto Klimahotel legte Familie Schäuble schon immer Wert auf regionale Produkte und so steuern sogar zwei eigene Bienenvölker den Honig zum Frühstücksweckle bei. Darüber hinaus produziert das Hotel einen Teil der verwendeten Energie selbst und gleicht den CO² Ausstoß wieder aus. Mit dem Bib Gourmand des Guide Michelins ausgezeichnet und als Mitglied der Naturpark Wirte schlemmen Gäste im hauseigenen Restaurant.

Hotel Engel***S

Mitten im historischen Ortskern von Sasbachwalden liegt an den Hängen der Hornigsrinde der traditionsreiche Engel. Somit ist er perfekter Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die Umgebung. Das Haus verbindet traditionelles Fachwerk und typisch schwarzwälderische Stuben mit modernen Elementen und die Gastgeber Familien Decker und Mamber verwöhnen ihre Gäste mit badischen und elsässischen Gaumenfreuden.

Hotel Obere Linde****

Ein Haus mit Geschichte ist die Obere Linde. Seit 1659 gehen Gäste hier ein und aus und sie wurde sogar zum Kulturdenkmal ernannt. Nach umfangreichen Renovierungen in den 2010er Jahren strahlt das Fachwerk der Linde wie eh und je und verbreitet Behaglichkeit.

Hotel Rebstock****

Das Parkhotel wird bereits in der 5. Generation von Familie Baumann geführt. Wie der Name schon zu erkennen gibt, liegt das Haus mitten in einem wunderschön angelegten Park mit kleinen Ruheoasen, einem Teich, verschlungenen Wegen und einer Zypressenallee, wo Sie nach einem Besuch der verschiedenen Saunen die Seele baumeln lassen können. Die modern ausgestattenen Zimmer ermöglichen wunderschöne Blicke auf die Reblandschaft oder den Park und Sie fühlen sich dank der Naturmaterialen sofort wohl. Im Restaurant erwarten Sie saisonale und regionale Köstlichkeiten begleitet von Durbacher Weinen.

Details zur Strecke

Eine detaillierte Übersicht zur Strecke mit » Kilometern und Höhenmetern können Sie hier auf outdooractive einsehen.

Unterkünfte

Huber's Hotel Baden-Baden

Huber's Hotel

76530 Baden-Baden

Bergfriedel Bühlertal

Hotel und Restaurant Bergfriedel

77830 Bühlertal

Engel Sasbachwalden

Hotel Engel

77887 Sasbachwalden

Obere Linde Oberkirch

Hotel Obere Linde

77704 Oberkirch

Rebstock Durbach

Hotel Rebstock

77770 Durbach

Preise & Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 7 Übernachtungen inklusive Frühstück in gehobenen wanderfreundlichen Unterkünften
  • 3er Weinprobe mit Weinen nach Wahl und kleine Kellerführung bei Alde Gott
  • Nutzung des Wellness Bereichs des Hotel Rebstock in Durbach
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person/ max. 20 kg)
  • Detailliertes Kartenmaterial
  • KONUS Gästekarte
  • Kurtaxe in den Etappenorten
  • Gutschein im Wert von 30,00 EUR für Skinfit-Bekleidung
  • Notfallnummer außerhalb der Geschäftszeiten

Nicht enthalten

  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Aktivitäten und Eintrittsgelder
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, etc.

Anreisetage

  • täglich außer Sonntag

Saison 2021

  • 05. April bis 24. Oktober 2021 (erster und letztmöglicher Anreisetag)

Preise und Ermäßigungen

  • Preis im Doppelzimmer: 869,00 Euro pro Person
  • Einzelzimmerzuschlag: 310,00 Euro pro Person
  • Zuschlag für Alleinreisende: 80,00 Euro
  • Kinderreduktion auf Anfrage
  • Reisegruppen ab 5 Personen: 4% Ermäßigung auf den Basispreis
  • Reisegruppen ab 10 Personen: 10% Ermäßigung auf den Basispreis

FLEX Option 2021

Urlaub 2021: Flexibilität und Sicherheit stehen bei der Reiseplanung an erster Stelle. Mit uns können Sie entspannt planen, buchen und flexibel sein. Neu bei Original Landreisen ist die FLEX Buchungsoption 2021: Buchen Sie entspannt und sorgenfrei Ihre Reise und sichern Sie sich mit der FLEX Buchungsoption für 25 Euro pro Person die Möglichkeit, bis einschließlich 12 Tage vor Anreise ganz bequem kostenfrei umzubuchen oder zu stornieren. Ohne Angabe von Gründen. Perfekt für alle, die flexibel bleiben möchten.

Ihre Vorteile

  • Früh buchen und komplette Flexibilität sichern
  • Reisen bis 12 Tage vor Abreise kostenlos stornieren
  • Ohne Angabe von Gründen / kein Attest oder ähnliches erforderlich
  • Jetzt entspannt planen und sorgenfrei buchen
  • Bei einer Umbuchung wandert die Flex Option zum neuen Termin mit

Weitere Infos zur FLEX Option 2021: https://www.original-landreisen.de/Reiseprofis/Flex-Option-2021

Zusatzleistungen und Buchungswünsche - bitte bei Buchung angeben

  • Zusätzliches Gepäckstück: 20,00 Euro pro Etappe pro Gepäckstück (max. 20 kg)
  • Unverbindliche Buchungswünsche wie z.B. Allergiker Bettwäsche, getrennte Betten, vegetarische Verpflegung, o.ä. bitte bei Buchung mit angeben
  • Nachträgliche Buchung von Zusatzleistungen / nachträgliche Mitteilung von Buchungswünschen: einmalige Service-Gebühr in Höhe von 25,00 Euro
Verbindlich Buchen

Weitere Tipps & Infos

Unser Tipp

Offizieller Beginn des Weinpfades ist in Gernsbach. Wenn Sie die erste Etappe mit knapp 14,5 Kilometern zu Beginn wandern möchten, empfehlen wir Ihnen eine Vorausnacht im Hotel in Baden-Baden zu reservieren. Am Morgen können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Gernsbach fahren und dort die Wanderung beginnen. Alternativ buchen wir auch gerne ein Hotel in Gernsbach für Sie.

Beste Reisezeit

April bis Oktober

An- und Abreise

Per Flugzeug: Karlsruhe - Baden-Baden, Stuttgart, Frankfurt, Basel-Mulhouse, Zürich
Per Zug: Fernverkehrszüge bis/ab Baden-Baden

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Baden Baden

Baden-Baden verfügt über eine Anbindung an den überregionalen Fernverkehr der Deutschen Bahn, so dass Sie direkt von dort wieder an Ihren Heimatort zurückfahren können.

Von Durbach aus gelangen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln via Offenburg wieder zurück an den Ausgangspunkt nach Baden-Baden. Je nach Verbindung dauert die Fahrt bis zu 1,5 Stunden und ist teilweise mit einem Umstieg verbunden. Die Fahrt ist Rahmen der KONUS Gästekarte kostenlos.
Ebenso halten teilweise auch Fernverkehrszüge in Offenburg, das von Durbach aus gut erreichbar ist.

Parkmöglichkeiten

Wenn Sie mit dem eigenen Fahrzeug nach Baden - Baden anreisen, können Gäste des Hubers Hotel ihr Fahrzeug direkt auf einem Parkplatz oder in einer Garage am Hotel gegen Gebühr parken. Hierfür ist eine Vorab-Anmeldung erforderlich. Ob das Parken für die gesamte Reisedauer möglich ist, ist ebenfalls vorab mit dem Hotel zu klären.
In der Nähe des Hotels befindet sich auch die Kongresshausgarage, die derzeit für 6 Tage 69,00 Euro kostet (Stand: Dezember 2020, ohne Gewähr)

Wegcharakter

Sanfte Rebhügel, tief-grüne Wälder und aussichtsreiche Plateaus charakterisieren diesen Pfad, der sich durch idyllische Weindörfer und liebliche Landschaften schlängelt.

Allgemeine Informationen

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Allgemeine Informationen und Hinweise zum Buchungsablauf, Versand der Reiseunterlagen, Gepäcktransfer, Mehrwert etc. finden Sie unter >> Service