Westweg

Individuelle Wanderreise von Pforzheim bis Weil am Rhein

Wanderreise Westweg I Mummelsee
Wanderreise Westweg I Mummelsee - © Original Landreisen AG

Beschreibung

  • 15 Tage
  • von Pforzheim bis Weil am Rhein
  • Schwarzwald

Highlights

  • den Schwarzwald komplett von Nord nach Süd durchqueren
  • faszinierende Weitsichten über Schwarzwald und Rheintal
  • Schwarzwald-Gipfel-Tour

Reiseverlauf

1.Tag: Individuelle Anreise nach Pforzheim

Du reist heute im Lauf des Tages per Bahn, Bus oder mit dem eigenen Fahrzeug nach Pforzheim an.

  • Übernachtung in Pforzheim

2. Tag: Von Pforzheim nach Dobel

Ganz gemächlich beginnt der Westweg und führt Dich zunächst durch die Flusstäler von Enz und Nagold. Ein kleines Highlight ist die Überquerung des Grösselbachs, den Du mithilfe von Trittsteinen überquerst. Nachdem das Schloss Neuenbürg, hoch über dem gleichnamigen Bergwerksstädtchen gelegen, erreicht ist, geht es bergan durch tiefe Wälder mit den für den Schwarzwald charakteristisch hohen Tannen.

  • Übernachtung in Dobel
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 26 km | 811 Hm bergauf | 368 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 7 Stunden

3. Tag: Von Dobel nach Forbach

Vom sonnigen Hochplateau Dobel tauchst Du ein in den dicht bewaldeten Nordschwarzwald, den Du im Laufe des Tages immer wieder verlässt, um herrliche Aussichten zu genießen. Wildromantisch wird es in Kaltenbronn, wenn Du auf einem Bohlensteg durch das Hochmoor wanderst. Heutiger Höhepunkt, im wahrsten Sinne des Wortes, ist der Hohlohturm, der eine Rundum-Sicht über Vogesen, Schwäbische Alb, Odenwald bis hin zu den Schweizer Alpen freigibt.

  • Übernachtung in Forbach
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 27 km | 553 Hm bergauf | 922 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 7,5 Stunden

4. Tag: Von Forbach nach Unterstmatt

Eine knackige Etappe mit über 1.000 Höhenmetern steht heute auf dem Programm. Du überquerst die ersten beiden von insgesamt zehn 1.000er-Gipfeln auf dem Westweg. Steile Anstiege, schöne Aussichten und tiefblaues Wasser im Schwarzenbach-Stausee sowie im idyllischen Herrenwieser Karsee erwarten Dich. Besonders schön blüht es auf dem Hochkopf: im Frühjahr das Wollgras, im Spätsommer das leuchtende Heidekraut.

  • Übernachtung in Unterstmatt
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 19 km | 1.048 Hm bergauf | 459 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 6 Stunden

5. Tag: Von Unterstmatt zur Alexanderschanze

Die Highlights des Nordschwarzwald geben sich auf dieser Etappe ein Stelldichein: Die Hornisgrinde als höchster Berg, der sagenumwobene Mummelsee, der unter Naturschutz stehende Schliffkopf mit seiner hochmoorartigen Kuppe. Auch die Pflanzen- und Tierwelt im sogenannten Grindenschwarzwald ist beeindruckend: Mit etwas Glück begegnest Du einer Kreuzotter oder kannst eine Bergeidechse davonflitzen sehen.

  • Übernachtung in Kniebis (Alexanderschanze)
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 28 km | 846 Hm bergauf | 792 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 8,5 Stunden

6. Tag: Von der Alexanderschanze zum Harkhof

Nach den herausfordernden Etappen der vergangenen Tage, darfst Du es heute etwas gemütlicher angehen lassen. Waldbaden könnte das Motto dieses Tages lauten. Gleich zu Beginn tauchst Du tief ein in den Wald, und wirst erst kurz vor Deinem Ziel, dem sehr idyllisch gelegenen Harkhof, wieder ausgespuckt. Während der gesamten Etappe begleiten Dich dichte Wälder, hohe Bäume, tiefe Schatten und sattes Grün.

  • Übernachtung im Harkhof, Oberharmersbach
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 17 km | 252 Hm bergauf | 522 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 5 Stunden

7. Tag: Vom Harkhof nach Hausach

Eine der kürzesten Etappen auf dem Westweg gibt Dir heute Gelegenheit für einen kleinen Abstecher: hoch auf den Brandenkopf-Turm, der, wie soll es anders sein, mit einer tollen Aussicht über das Kinzigtal belohnt. Aber auch eine Einkehr im Käppelehof ist nicht abzuweisen. Herausfordernd wird es nochmal zu Ende der Etappe, wenn der Weg vom aussichtsreichen Spitzfelsen in Serpentinen steil ins Kinzigtal hinunterführt.

  • Übernachtung in Hausach
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 15 km | 423 Hm bergauf | 880 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

8. Tag: Von Hausach nach Schonach

Manche bezeichnen sie als die Teufels-Etappe des Westweg: knapp 1.300 Hm warten heute auf Dich. Doch bereits nach dem ersten steilen Anstieg hinauf zum Farrenkopf hast Du die Hälfte der Höhenmeter hinter Dich gebracht. Zwei weitere Anstiege später kannst Du es Dir auf dem Karlstein bequem machen und den Blick über endlos scheinende Tannenwälder schweifen lassen. Leichten Fußes geht es von hier in einem sanften Auf und Ab zur Wilhelmshöhe.

  • Übernachtung in Schonach
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 22 km | 1.284 Hm bergauf | 557 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 7 Stunden

9. Tag: Von Schonach zur Kalten Herberge

Gleich zu Beginn erwartet Dich mit dem Hochmoor-Blindensee ein besonders idyllisches Plätzchen. Es ist so schön hier, dass man nur noch flüstern mag. Weiter geht es zur Martinskapelle, in deren unmittelbarer Umgebung Du die Donauquelle findest. Zwar ist sie nicht besonders spektakulär anzusehen, und dennoch beeindruckend, wenn man bedenkt, was für ein mächtiger Fluss sich aus diesem kleinen Bächlein entwickelt.

  • Übernachtung in Vöhrenbach
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 22 km | 479 Hm bergauf | 426 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 6 Stunden

10 Tag: Von der Kalte Herberge nach Hinterzarten

Der Feldberg ruft. Zwar steht der höchste Gipfel des Schwarzwalds heute noch nicht auf Deinem Programm, er schiebt sich aber im Laufe des Tages immer wieder in Dein Blickfeld und lässt so die Vorfreude steigen. Höhepunkt dieser Etappe ist sicher der Titisee, größter und vor allem bekanntester natürlicher See im Schwarzwald. Es lohnt sich, die hiesige Atmosphäre bei einem Stück Schwarzwälder Kirschtorte auf sich wirken zu lassen.

  • Übernachtung in Hinterzarten
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 26 km | 581 Hm bergauf | 707 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 7,5 Stunden

11. Tag: Von Hinterzarten zum Notschrei

Es ist so weit: Die Königsetappe mit Besteigung des Feldbergs wartet auf Dich. Unnötig zu erwähnen, welch grandiose Aussicht sich Dir von hier oben bietet. Doch auch das Weitergehen lohnt sich. Am Stübenwasen, einer wunderschönen Passhöhe unterhalb des Feldbergs, geht es etwas ruhiger zu. Auf Deutschlands größtem Baumstamm-Liegestuhl kannst Du hier, ganz in Ruhe, den Ausblick genießen und Dich von der Sonne verwöhnen lassen.

  • Übernachtung in Todtnau-Muggenbrunn/Todtnauberg
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 20 km | 768 Hm bergauf | 545 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 7 Stunden

12. Tag: Vom Notschrei zum Haldenhof

Nach dem höchsten besteigst Du heute den wohl schönsten Gipfel im Schwarzwald, den Belchen auf 1.414 m. Ein alpiner Pfad schlängelt sich vom Wiedener Eck wunderschön die steile Nordseite hinauf. Oben auf der kahlen Bergkuppe angekommen, genießt Du einen unbeschreiblichen Rundumblick über den gesamten Südschwarzwald bis hin zu den Alpen. Aber Achtung, dass Du nicht vom Wind davongetragen wirst.

  • Übernachtung am Haldenhof
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 19 km | 572 Hm bergauf | 767 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 6 Stunden

13. Tag: Vom Haldenhof nach Kandern

Langsam rückt das Ende des Westwegs in greifbare Nähe. Mit dem Blauen hast Du heute den letzten der zehn 1.000er-Gipfel vor Dir. Ein letzter steiler Anstieg, ein letztes Weitsicht-Panorama mit Blick auf Dein Endziel, Weil am Rhein. Bergab gehst Du über kleine Waldpfade, über Hexenplatz und Sausenburg hinaus aus dem Schwarzwald, hinein ins historische Städtchen Kandern. Fast schon ein wenig mediterran fühlt es sich hier an.

  • Übernachtung in Kandern
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 20 km | 440 Hm bergauf | 1.050 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 6 Stunden

14. Tag: Von Kandern nach Weil am Rhein

Auf der letzten Etappe lässt Du den Schwarzwald schließlich endgültig hinter Dir. Grüne Wiesen, liebliche Weinberge und lichte Laubwälder im Markgräflerland bilden den Gegensatz zum tiefen Schwarzwald der letzten Tage. Weil am Rhein ist das Ende Deiner Wanderung auf dem Westweg. Von dort ist die Schweizer Metropole Basel nur einen Katzensprung entfernt und unbedingt einen Besuch wert.

  • Übernachtung in Weil am Rhein
  • Verpflegung: Frühstück
  • Strecke: ca. 21 km | 458 Hm bergauf | 547 Hm bergab
  • Gehzeit: ca. 6 Stunden

15. Tag: Individuelle Abreise

Heute verlässt Du Weil am Rhein und den Südschwarzwald wieder. Wir wünschen Dir eine gute Heim- bzw. Weiterfahrt!

Keine weitere Übernachtungen. Für Verlängerungen sprich uns gerne an!

Details zur Strecke

Eine detaillierte Übersicht zur Strecke mit »Kilometern und Höhenmetern findest Du hier auf outdooractive.

Unterkünfte

Europa Pforzheim

Hotel Europa

75177 Pforzheim

Heidi Dobel

Hotel Pension Heidi

75335 Dobel

Hotel am Mühlbach

Hotel am Mühlbach

76596 Forbach

Hochkopf-Stub

Hochkopf-Stub

77815 Bühl

Kniebishöhe

Hotel Restaurant Kniebishöhe

72250 Freudenstadt - Kniebis

Harkhof

Vesperstube Harkhof

77784 Oberharmersbach - Hark

Blume Hausach

Gasthaus zur Blume

77756 Hausach

Wilhelmshöhe

Hotel Gasthaus Wilhelmshöhe

78136 Schonach

Rebstock Schonach

Landhotel Rebstock

78136 Schonach

Kalte Herberge

Gasthaus Kalte Herberge

78147 Vöhrenbach-Urach

Imbery Hinterzarten

Hotel Imbery

79856 Hinterzarten

Vitalhotel Grüner Baum

Vitalhotel Grüner Baum

79674 Todtnau

Haldenhof

Hotel Berggasthof Haldenhof

79692 Kleines Wiesental

Pfaffenkeller Wollbach

Hotel-Restaurant Pfaffenkeller

79400 Kandern - Wollbach

Weserei Kandern

Zur Weserei Hotel Garni

79400 Kandern

Schwanen Weil

Hotel Schwanen

79576 Weil am Rhein

Central Weil

Hotel Central

79576 Weil am Rhein

Preise & Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 14x Übernachtung in wanderfreundlichen Mittelklasse Unterkünften 
  • 14x Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person | max. 20 kg)
  • Wanderführer mit Karte und ausführlicher Tourenbeschreibung
  • KONUS-Gästekarte in den teilnehmenden Orten (kostenlose Nutzung des ÖPNV)
  • Fahrplan für den Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Weil am Rhein nach Pforzheim
  • Kurtaxen
  • Notfallnummer außerhalb der Geschäftszeiten
  • Gutschein im Wert von 10,00 € für Outdoor-Funktionsbekleidung von Skinfit

Nicht enthalten

  • sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Aktivitäten und Eintrittsgelder
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, etc.

Anreisetage

  • Anreise täglich außer Mittwoch

Saison 2022

  • 18. April bis 18. Oktober 2022 (erster und letztmöglicher Anreisetag)

Preise und Ermäßigungen

  • Preis im Doppelzimmer: 1.359,00 € pro Person
  • Einzelzimmerzuschlag: 240,00 € pro Person
  • Zuschlag für Alleinreisende: 170,00 €
  • Ermäßigungen für Kinder auf Anfrage
  • Reisegruppen ab 5 Personen: 4% Ermäßigung auf den Basispreis
  • Reisegruppen ab 10 Personen: 10% Ermäßigung auf den Basispreis

Zusatzleistungen und Buchungswünsche - bitte bei Buchung angeben

  • Übernachtung und Gepäcktransfer in/nach Basel statt Weil am Rhein: Preise auf Anfrage
  • zusätzliches Gepäckstück: 20,00 € pro Etappe pro Gepäckstück (max. 20 kg)
  • unverbindliche Buchungswünsche wie z.B. Allergiker Bettwäsche, getrennte Betten, vegetarische Verpflegung, o.ä. bitte bei Buchung angeben
  • nachträgliche Buchung von Zusatzleistungen oder nachträgliche Mitteilung von Buchungswünschen: einmalige Service-Gebühr in Höhe von 25,00 €

Buche Sicherheit – bleibe flexibel!

Flex-Option: 25,00 € pro Person 

Deine Vorteile:

  • früh buchen und komplette Flexibilität sichern
  • Reise bis 12 Tage vor Abreise kostenlos umbuchen oder stornieren
  • keine Angabe von Gründen, kein Attest erforderlich
  • entspannt planen und sorgenfrei buchen
  • bei einer Umbuchung wandert die Flex-Option zum neuen Termin mit 

Weitere Infos zur »Flex-Option findest Du hier. 

Verbindlich Buchen

Weitere Tipps & Infos

Unser Tipp

Die letzte Etappe führt Dich von Kandern bis Weil am Rhein, ca. 6 km vor Basel gelegen. Unsere Route endet in Weil am Rhein, da das letzte Stück bis Basel auf der Schweizer Seite nicht gut ausgeschildert ist und die geteerten Wege bis in die Stadt nicht sehr attraktiv sind. Wir empfehlen Dir nach Deiner Ankunft in Weil am Rhein mit dem Bus nach Basel zu fahren (Dauer: ca. 20 Minuten), um die Schweizer Stadt am Ende des Westwegs zu besichtigen.

Solltest Du die Tour statt in Weil am Rhein in Basel beenden wollen, organisieren wir das gerne für Dich. Der Aufpreis für die Übernachtung in der Schweiz inklusive Gepäcktransfer dorthin teilen wir Dir auf Anfrage gerne mit. Bitte frage diese Option einfach vor Buchung bei uns an!

Beste Reisezeit

April bis Oktober

An- und Abreise

Wir empfehlen Dir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Pforzheim.

Von Weil am Rhein kommst Du mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zum Ausgangspunkt nach Pforzheim. Je nach Verbindung dauert die Fahrt ca. 2 - 3 Stunden und ist mit mehreren Umstiegen verbunden. Weil am Rhein nimmt NICHT am KONUS-Gästekarten-Programm teil. Die Rückfahrttickets sind somit vor Ort zu lösen und zu bezahlen.

Parkmöglichkeiten

Wenn Du mit dem eigenen Fahrzeug nach Pforzheim anreist, kannst Du dieses auf einem öffentlichen Parkplatz gegen Gebühr abstellen. Alternativ bietet das Hotel Europa Tiefgaragenplätze auf Voranmeldung und gegen Gebühr an.

Wegcharakter

Der Westweg ist ein Höhenweg. Die Tagesetappen sind lang und zum Teil aufgrund der vielen Höhenmeter anstrengend und anspruchsvoll. An einigen wenigen Stellen hat der Weg alpinen Charakter, d. h. er ist ein schmaler, steiler Pfad, mit Wurzeln und Steinen durchsetzt. Trittsicherheit ist erforderlich, Kletterstellen gibt es jedoch nicht. Auf einigen Etappen finden sich nur wenige oder sogar gar keine Einkehrmöglichkeiten. Ausreichend Verpflegung für den gesamten Tag gehört deshalb unbedingt in den Rucksack!

Allgemeine Informationen

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Allgemeine Informationen und Hinweise zum Buchungsablauf, Versand der Reiseunterlagen, Gepäcktransfer, KONUS-Gästekarte, Mehrwert etc. findest Du unter »Reiseinfos.