Informiere dich hier direkt über aktuelle Bestimmungen  | COVID 19
Winterreise Hütte & Wellness I Krunkelbachhütte mit Spießhorn

Original Schwarzwald Winterreise - geführte Wanderreise

Beratung +49 761 | 88793110
Mo. - Fr. von 9 - 12 Uhr & 14 - 16 Uhr

Original Schwarzwald Winterreise - geführte Wanderreise

Mindestteilnehmerzahl

ab 4 Personen

Dauer

4 Tage

Reiseart

Gruppenreise

Schwierigkeitsgrad

leicht

Highlights

  • Entdecke die schneebedeckten Gipfel des Hochfirsts und des Herzogenhorns
  • Bestaune vereiste Wasserfälle in der Ravennaschlucht
  • Triff ein Original: besichtige den Ospelehof von Familie Braun und erfahre etwas über die Produkte aus der Hofkäserei – selbstverständlich mit kleiner Kostprobe!

Reiseverlauf

1. Tag: Herzlich Willkommen im Hochschwarzwald

Individuelle Anreise nach Lenzkirch Saig | Winterwanderung auf den Hochfirst

Wir reisen in Eigenregie nach Lenzkirch-Saig an. Unsere Reiseleitung begrüßt uns um 14:30 Uhr in unserer Unterkunft. Im Anschluss starten wir zu einer ersten kleinen Wanderung auf den Gipfel des Hochfirst, dem „Hausberg“ von Lenzkirch.
Nach wenigen Metern geht es direkt hinein in den Winterwald. Jetzt am Nachmittag ist es schon wieder still. Wir genießen die Ruhe und lauschen den wenigen Geräuschen wie dem Ruf einer Eule. An der kleinen Balzenwaldhütte betrachten wir die einsetzende Dämmerung und das schwindende Licht über den Baumwipfeln. Langsam, aber stetig folgen wir der Spur bergauf bis zum Hochfirst. Auf einem der höchsten Gipfel angekommen, haben wir je nach Wetter fantastische Ausblicke auf den Titisee, das Feldbergmassiv und sogar bis zu den Alpen. Im Berggasthaus können wir uns kurz aufwärmen, bevor wir uns an den Abstieg machen. Sollte es die Witterung zulassen, erhellen uns die Flammen unserer Fackeln den Weg zurück nach Lenzkirch, wo uns ein wohlschmeckendes Abendessen erwartet.

  • Übernachtung in Lenzkirch-Saig
  • Verpflegung: Abendessen
  • Strecke: ca. 6 km | ca. 208 Hm bergauf | ca. 208 Hm bergab | Gehzeit ca. 2 Stunden

2. Tag: Über verschneite Höhen in eisige Täler

Winterwanderung vom Titisee über Hinterzarten in die Ravennaschlucht

Nach dem gemeinsamen Frühstück gelangen wir vom Hotel aus in wenigen Minuten hinunter zum Titisee, einem der touristischen Höhepunkte für viele Gäste aus aller Welt. Gerade an eiskalten Tagen verströmt der ruhig daliegende See in klirrender Kälte eine Ruhe, die man an heißen Sommertagen nur selten findet. Nach kurzem Staunen über die vielen Souvenirläden führt uns unser Weg hinüber ins bekannte Hinterzarten. Hier ist heute Bauernmarkt mit Produkten von Erzeugern aus der Umgebung, wie zum Beispiel Käse- und Wurstwaren, Naturkosmetik, Backwaren und einiges mehr. Wir besuchen im Anschluss selbst einen Bauernhof etwas außerhalb vom Ort. Martin und Jutta Braun heißen uns herzlich willkommen und zeigen uns die Stallungen für die knuffigen Highland Rinder, Schweine und vielen anderen Hofbewohnern. Mit viel Wissen erklären sie uns wie sie ihren Käse produzieren und wir dürfen selbstverständlich auch davon probieren. Leckeres aus der hauseigenen Räucherei darf auch nicht fehlen.
Gestärkt folgen wir nun dem Heimatpfad über den Birklehof bis zum Eingang in die Ravennaschlucht. Ab jetzt geht es nur noch bergab, teilweise über hölzerne Brücken und steile Treppen, vorbei an hohen Felsbrocken und entlang des Wasserlaufs, der teilweise in dicken Tropfen zu Eis erstarrt ist. Besonders faszinierend ist dieses Schauspiel am 16m hohen Wasserfall, der wie ein großer dicker Bart aus Eis und Schnee wirkt. Wir passieren das eindrucksvolle Bahnviadukt und gelangen ins Hofgut Sternen, wo wir uns bei einer heißen Tasse Tee aufwärmen können. Im Anschluss werden wir abgeholt und fahren durch das kurvenreiche Höllental zurück in unsere Unterkunft.

  • Übernachtung in Lenzkirch-Saig
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen
  • Strecke: ca. 13,5 km | ca. 153 Hm bergauf | ca. 414 Hm bergab | Gehzeit ca. 4 Stunden

3. Tag: Der Berg ruft!

Winterwanderung über das Herzogenhorn ins Bernauer Hochland

Wir sind nur einen Katzensprung vom höchsten Berg des Schwarzwaldes entfernt, dem Feldberg. Nichtsdestotrotz wird uns bei Ankunft auf der Passhöhe gleich am Morgen klar wie geschäftig es hier im Winter zugeht: Skifahrer, Snowboarder, Langläufer - alle wollen auf die teils beschneiten Pisten.
Wir tun genau das Gegenteil – wir wenden dem Feldberg den Rücken zu und schlagen eine viel ruhigere Route in Richtung des zweithöchsten Gipfels des Schwarzwaldes ein – dem Herzogenhorn. Am Grafenmatt im Feldberger Skigebiet begegnen uns zu Beginn noch einige Wintersportler, doch dann wird es zusehends ruhiger und wir hören wieder das Knirschen des Schnees unter unseren Stiefeln. Sobald wir auf dem Horn stehen, lassen wir unsere Blicke über die umliegenden verschneiten Täler. An klaren Tagen sehen wir die ebenfalls schneebedeckten Alpengipfel, die in den Himmel stechen. Nach diesem „Höhe“punkt tauchen wir kurz in den Winterwald ein und über eine weite, weiße Ebene kommen wir zur Krunkelbachhütte, einer guten Gelegenheit für eine zünftige Pause. Umso leichter fällt es uns hinterher ins weiß gepuderte Bernau hinunterzuwandern.
Zurück im Hotel können wir uns ausruhen und uns in der Sauna aufwärmen, bevor wir zum letzten Mal das leckere Abendessen verzehren.

  • Übernachtung in Lenzkirch-Saig
  • Verpflegung: Frühstück und Abendessen
  • Strecke: ca. 10 km | ca. 334 Hm bergauf | ca. 632 Hm bergab | Gehzeit ca. 3,5 Stunden

4. Tag: Ein haariger Abschied

Optional: Alpaka-Wanderung | Individuelle Abreise von Todtnau-Fahl

Gut erholt und mit bleibenden Erinnerungen an die wunderschöne Winterlandschaft, bricht der letzte Tag an. Wenn wir an der Alpaka-Wanderung nicht teilnehmen, verabschieden wir uns am Morgen von der Reiseleitung und den anderen Mitreisenden.
Wenn wir uns entschieden haben an der Alpaka-Wanderung teilzunehmen, fahren wir gleich nach dem Frühstück nach auf den nahe gelegenen Hof.
Auf dem Hof angekommen erwarten uns die felligen Begleiter bereits. So unterschiedlich wie wir Menschen sind auch die Tiere, doch ein Leckerli vor dem Loswandern bricht schon einmal das erste Eis.
Gespannt und etwas aufgeregt stapfen wir nach ein paar Infos zu den „Anden-Kamelen“ los. So ein Spaziergang durch die raue Winterlandschaft tut sowohl den Zweibeinern als auch den Vierbeinern gut. Ein Betreuer vom Hof begleitet uns und gibt uns Tipps zum Umgang mit den Herdentieren und schon bald kommt es uns fast selbstverständlich vor ein solches Tier an der Leine auf winterlichen Pfaden durch die Ebenen und Wälder des Schwarzwalds zu führen. Umso schwerer fällt am Ende der Abschied – ein gelungener Winterurlaub und wer weiß - vielleicht ein Grund bald wieder zu kommen?

  • Verpflegung: Frühstück
  • Bei Buchung der Alpaka-Wanderung
    • Gehzeit: ca. 1,5 - 2 Stunden
    • Anfahrt im eigenen PKW oder Fahrgemeinschaft

Unterkünfte

Ochsen Saig (G)

Hotel Ochsen***

79853 Lenzkirch-Saig

Der frühere Bauernhof mit dem traditionellen Schwarzwälder Walmdach liegt in sonniger Südhanglage im Herzen von Saig auf knapp 1000 Metern Höhe. Familie Stehle kümmert sich liebevoll um ihre Gäste, die sich in gemütlichen Zimmern und der heimeligen Restaurant-Stube wohl fühlen. Sagenhaft lecker aufgetischt wird am Abend, wenn Gericht mit Wild aus eigener Jagd, Forellen aus der nahen Wutach oder Klassiker wie Kässpätzle auf dem Teller landen.
Die finnische Sauna macht kalte Muskeln wieder warm und wer sich tagsüber nicht genug auspowert, kann auch noch ein paar Runden im Hallenbad drehen.

Preise & Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 3x Übernachtungen im Hotel Ochsen*** in Saig, großes Zimmer mit Dusche/WC/Balkon
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen (4-Gang-Menü)
  • Führung durch ortskundige Reiseleitung
  • Transfers in komfortablen Großraumtaxis gemäß Reiseverlauf
  • Nutzung des Wellnessbereichs und des Schwimmbads im Hotel
  • Outdoorfackeln
  • Gutschein im Wert von 10,00 EUR für Outdoor-Funktionsbekleidung von Skinfit
  • KONUS Gästekarte
  • Kurtaxe

Nicht enthalten

  • Leihausrüstung sofern notwendig (siehe Zusatzleistungen)
  • Gebühr für Alpaka-Wanderung (siehe Zusatzleistungen)
  • sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Aktivitäten und Eintrittsgelder
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, etc.

Wir schenken Dir die Rücktrittskostenversicherung!

Buche frühzeitig Deine Reise und sichere Dir Deinen Platz. So kannst Du die nächsten Wochen planen und Dich auf den Urlaub freuen. Wir schenken Dir bei Reiseanmeldung bis 30 Tage vor dem Beginn der Reise die Reiserücktrittskosten-Versicherung* im Wert von 45 Euro. Du bekommst die Versicherung, wir übernehmen die Kosten. Damit sparst Du Geld und hast im Falle einer Krankheit die Möglichkeit ohne hohe Stornokosten von der Reise zurückzutreten.

Tarifbedingungen: https://www.reiseversicherung.de/de/produktinformationen/produktbeschreibungen/201406/kf/de/tid-storno.html

Termine 2023

  Anreise Abreise Reiseleitung Status
Termin 1 26.01.- 29.01.2023 noch offen freie Plätze
Termin 2 02.02.- 05.02.2023 noch offen freie Plätze
Termin 3 09.02.- 12.02.2023 noch offen freie Plätze
Termin 4 02.03.- 05.03.2023 noch offen freie Plätze

Teilnehmer

Mindest-Teilnehmerzahl: 4 Personen
Maximum-Teilnehmerzahl: 14 Personen

Preise und Ermäßigungen

  • Preis im Doppelzimmer: 649,00 € pro Person
  • Zuschlag Doppelzimmer zur Einzelnutzung: 80,00 € pro Person

Zusatzleistungen und Buchungswünsche - bitte bei Buchung angeben

  • Leihausrüstung bestehend aus Schneeschuhen und hochwertigen Stöcken: 10,00 € pro Set für die Schneeschuhwanderung an Tag 3
  • Alpaka-Wanderung an Tag 4 - Voraussetzungen:
    • 25,00 € pro Alpakaführer
    • 12,50 € pro Teilnehmer ohne Alpaka
    • Mindestteilnehmerzahl: 5 Alpakaführer (es müssen mind. 5 Tiere sein)
    • Trittsicherheit erforderlich
    • bei Buchung der Reise mit angeben
  • unverbindliche Buchungswünsche wie z.B. Allergiker Bettwäsche, getrennte Betten, vegetarische Verpflegung, o.ä. bitte bei Buchung mit angeben
  • nachträgliche Buchung von Zusatzleistungen oder nachträgliche Mitteilung von Buchungswünschen: einmalige Service-Gebühr in Höhe von 25,00 €

Weitere Tipps & Infos

Wichtige Hinweise zu Durchführung, Schneelage und Sicherheit

Diese Reise wird bei jeder Witterung durchgeführt, sofern nach gutgläubigem Ermessen des Veranstalters keine Gefahr für die Teilnehmer besteht.

Winterwanderung in die Ravennaschlucht: Wir verwenden falls nötig Spikes um sicher durch die Schlucht absteigen zu können. Sollte es aufgrund von vereisten Stellen und Schnee zu gefährlich sein die Ravennaschlucht zu begehen, behalten wir uns vor die Alternativroute über das Löffeltal zum Hofgut Sternen einzuschlagen. Wir können dann von dort aus ein Stück in die Schlucht hineingehen.

Schneeschuhwanderung auf das Herzogenhorn: Sollte die Strecke vereist sein, verwenden wir auch hier die Spikes. Sollte sehr viel Schnee liegen und es aus Sicherheitsgründen nötig sein, kommen Schneeschuhe und Stöcke zum Einsatz. Diese können vor Ort gegen Gebühr geliehen werden.

Konditionelle Anforderungen und Vorkenntnisse

Leichte Tour: Die konditionellen Anforderungen variieren je nach Schneehöhe. Für diese drei Tage brauchst Du eine normale Kondition.

Der Abstieg in die Ravennaschlucht kann durchaus anspruchsvoll sein, wenn die dortigen Treppen und Holzstege mit Schnee bedeckt und vereist sind. Entsprechend langsam und konzentriert sollte hier gewandert werden. Die Reiseleitung gibt auch speziell im Fall der Nutzung von Spikes für besseren Halt eine kurze Einweisung in den Gebrauch und sorgt dafür, dass die Gruppe sicher auf den Pfaden unterwegs ist.

Ausrüstung

Wir empfehlen Kleidung für jedes Winterwetter mitzunehmen, denn auch im Schwarzwald kann es im Winter durchaus einmal regnen anstatt schneien.

  • Gut eingelaufene und möglichst knöchelhohe, wasserdichte Wanderschuhe
  • Skihosen, Trekking- oder Wanderhosen
  • ggf. Funktionsunterwäsche
  • wärmegebende Fleece- oder Softshelljacke
  • wasserdichte und windabweisende Hardshelljacke
  • Sonnenbrille, Mütze oder Stirnband, Handschuhe

Schneeschuhe können vor Ort bei Bedarf gegen Gebühr geliehen werden. Natürlich kannst Du auch eigene Schneeschuhe mitbringen.
Spikes werden gestellt.

An- und Abreise

Treffpunkt und Ausgangspunkt ist das Hotel Ochsen in Lenzkirch-Saig. Beginn der Reise ist an Tag 1 um 15.00 Uhr.

Wir empfehlen die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug.

Parkmöglichkeiten

Es bestehen genügend Parkmöglichkeiten direkt am Hotel.

Allgemeine Informationen

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Allgemeine Informationen und Hinweise zum Buchungsablauf, Versand der Reiseunterlagen, Gepäcktransfer, Mehrwert etc. findest Du unter >> Service